D-EADP

 

Die Piaggio 149 D  ‘D-EADP’

zuletzt geändert: 2018-Feb-13

101218VerkauftKlein

Unsere ehemalige D-EADP ist eine Piaggio 149D, gebaut 1958 bei Focke-Wulf in Bremen mit der Werknummer 009. Sie diente lange als Anfangstrainer in der Pilotenschulung der Bundeswehr.  Anschließend erhielt sie die zivile Registrierung und wurde unserer Sportfluggruppe zur Verfügung gestellt. Mittlerweile ist sie mit erhöhtem Lärmschutz ausgestattet und dient uns als zuverlässige,  viersitzige Maschine für unsere vielen Auslandstouren. Die D-EADP ist das zweitälteste noch fliegende Exemplar dieses Typs.

piaggiofjord,norwegen

 

 

Piggitypenschild

Die `Piggi´  - so wird dieser Flugzeugtyp fliegerintern genannt  - hat einen 6-Zylinder-Boxer-Motor, der bei der höchsten Drehzahl von 3400U/min ca. 270 PS leistete. Durch den erhöhten Lärmschutz ist diese Leistungsspitze leicht reduziert. In der Reiseflugkonfiguration wird sie mit 2750 U/min geflogen, dann ist sie knapp 120 Knoten schnell.

Die Spannweite beträgt 11,12 m, die Länge 8,78 m und die Höhe 3,00 m. Außer vier Personen nimmt sie auch noch reichlich Gepäck mit, so dass sie eine ideale Reisemaschine ist.  Andererseits ist sie aber auch sehr wendig, so dass man jede Menge Flugspaß mit ihr haben kann.

 

 

959795DEADPPanel
Piggisüdengland

 

 

Piggibelgien

Die D-EADP ist 2001 zu einer umfänglichen Reparatur in der Ausbildungswerkstatt Lemwerder gewesen. Anschließend stand sie einige Jahre lang in Mariensiel all unseren ‘Piggi-Piloten’ zur Verfügung und hat dabei ständige Pflege sowie technische und optische Verbesserungen genossen.

Nun gehört sie nicht mehr uns, sondern einem Verein, der sich die Erhaltung historischer Flugzeuge auf die Fahnen geschrieben hat.

140503DEADPMary

Die D-EADP im Mai 2014 direkt nach dem Take-Off in Mariensiel