Ungarn

 

Jakabszállás

zuletzt ge├Ąndert: 2018-Feb-14

Bereits vor zwei Jahren hatte die Sportfluggruppe Oldenburg auf ihrer Himmelfahrtstour den privaten ungarischen Flugplatz Jakabsz├íll├ís  - LHJK -  als Ziel auserkoren. Allein das Wetter spielte uns damals einen Streich, wir verbrachten einen Regentag in Steyr und durften Segwayfahren lernen und genie├čen.
In diesem Jahr wollten wir mit unserer “Neuen”, der XT, noch einmal versuchen, nach Jakabsz├íll├ís zu kommen. Die PA28 EGNI, gesteuert von Jan und Mike, sollte auch mit, und der Boris war mit seiner ELEV ab Linz auch dabei, wor├╝ber wir uns m├Ąchtig gefreut haben.

150527VatertagSteyrLHJK007Am Donnerstag, dem 14. Mai 2015, trafen wir uns in Mariensiel, zogen die bereits am Vortag vorbereiteten Maschinen aus der Halle, machten das gewohnt gr├╝ndliche Briefing und waren kurz darauf mit der EAXT und der EGNI auf dem Weg nach Kamenz, unserem ersten Tankstopp.

Nach dem Tanken und einer kurzen Mittagspause ging es mit gewechselten Crews weiter nach Wels  [LOLW], 150527VatertagSteyrLHJK012direkt s├╝dwestlich des Verkehrslandepla tzes Linz gelegen . Von Kamenz nach Wels ├╝berfliegt man tschechischen Luftraum, die Kontakte mit den tschechischen Controllern waren wieder einmal unproblematisch und professionell. Beide Flugzeuge konnten wir in Wels im Hangar ├╝bernachten lassen, was uns angesichts der vorausgesagten Wetterlage ganz recht war.

150527VatertagSteyrLHJK006In Wels nahm uns Franky in Empfang. Ehrlich gesagt: Wir wissen gar nicht so recht, wie wir diese Herzlichkeit unserer ├Âsterreichischen Fliegerfreunde angemessen erwidern k├Ânnen. Es ist einfach sch├Ân, dorthin zu fliegen und zu  wissen, dass man willkommen ist.
An euch, Boris, Franky und Stefan, geht hiermit schon einmal vorab ein gro├čes DANKESCH├ľN.

150527VatertagSteyrLHJK002Trotz der marginalen Wetterprognosen zeigte sich am n├Ąchsten Tag, dass der geplante Flug nach Jakabsz├íll├ís durchaus machbar sein sollte. Wir starteten mit unseren beiden Flugzeugen von Wels aus, Boris kam mit seiner Piggi aus Linz hinzu. In etwa 1000ft/gnd trafen wir uns ├╝ber Steyr, dann ging’s in Formation s├╝dlich an Wien vorbei nach Fert├Âszentmiklos und anschlie├čend ├╝ber den Balaton hinweg nach Jakabsz├íll├ís, wo wir bereits Zimmer f├╝r die Crews gebucht hatten.

150527VatertagSteyrLHJK001Jakabsz├íll├ís ist ein sehr, sehr gepflegter Privatplatz mit gro├čz├╝gigem Hotel- und Wellness-Betrieb direkt am Flugplatz zu g├╝nstigen Preisen.  Landegeb├╝hren fallen nicht an und der Empfang ist sehr freundlich. Piloten mit kulturellen Interessen sollten sich allerdings nicht allzu viel erwarten. F├╝r uns, die wir ja nur f├╝r einen Tag dort waren, war jedoch alles in Ordnung, und wer wegen des Fliegens dorthin kommt, findet alles, was sein Herz begehrt. F├╝r “Nachahmer” noch ein Hinweis: Das Tanken erfolgt nur gegen Barzahlung! Wer sich vorher mit ungarischer W├Ąhrung eindeckt, tankt etwas g├╝nstiger als derjenige, der mit Euro bezahlt.

150527VatertagSteyrLHJK009Vollgetankt ging es mit der Piper und den beiden Piggis am n├Ąchsten Tag wieder zur├╝ck nach ├ľsterreich: Erste Landung in Krems. Franky tauchte wie aus dem Nichts mit seiner Commander auf und gesellte sich zum Mittag zu uns. Anschlie├čend ging’s mit ganz leicht ver├Ąnderten Crews nach Linz respektive nach Wels, und Uwe war gl├╝cklich, die ELEV wieder einmal in Linz aufsetzen zu d├╝rfen.

150525DEAXTKleinAm Sonntag gab es zun├Ąchst leichte Probleme mit einigen partiell aufliegenden Regenwolken auf unserem Weg nach Sch├Ânhagen, sodass wir nach Wels zur├╝ckkehren mussten. Doch nach einer angemessenen Wartezeit konnten wir wie geplant unsere Himmelfahrtstour 2015 ├╝ber EDAZ nach Mariensiel abschlie├čen.
Unser Dank geht auch an den Tower-Controller in EDWI, der geduldig “nach Ladenschluss” noch die Ankunft der Piper abwartete und unserer Vatertagstour zu einem gl├╝cklichen Ende verhalf.